Freitag, 26. Dezember 2014

Was ein netter Kommentar!

Danke  schaut mal, diese mail erreichte mich gerade:

Hallo Elborgi,

gerade wollte ich dir einen Kommentar unter deinen heutigen Blogbeitrag setzen, leider hatte ich  aber Schwierigkeiten ihn zu versenden. Denn ich habe kein Google-Konto oder ähnliches. Ich leite meine Kommentare immer über Anonym weiter, bei dir ist diese Option allerdings nicht möglich, daher schicke ich meinen Kommentar per E-Mail.

Bei uns gibt es ein ähnliches Weihnachtsessen. Es wird auch mit Malzbier und einem Schuss Pils, Honigkuchen, Pastinaken und Suppengemüse hergestellt. Dazu gibt es Kasseler, Frankfurter Würstchen, Kartoffeln und Sauerkraut.
Das ist ein Essen, das es bei meinen Schwiegereltern nur zu Weihnachten gab. Ich habe meinem Mann zu Liebe die Tradition beibehalten. Es schmeckt auch sehr lecker.. Bratwürste kann ich mir dazu auch gut vorstellen.

Einen schönen 2.Feiertag wünscht
Monika aus Bremen


Kommentare:

Bastelhandwerk hat gesagt…

Elma, das ist wirklich ein ganz liebenswerter Kommentar.
Siehst Du, es gibt mehrere Frauen, die das ihrem Mann zu Liebe machen, ich mache es ja auch meinem Mann zu Liebe, da es für ihn ein Traditionsessen war. Ich finde das wirklich schön, denn so leben Traditionen weiter. Du hast es ja auch gemacht - gell, das schmeckt super lecker !
Herzliche Grüße Renate

Regina hat gesagt…

das ist ja toll, dass Monika trotz der Umstände mit dem Kommentieren doch noch eine Mail geschickt hat!
Es freut mich auch, dass die Biersauce auch bei Monika traditionell zum HeiligenAbend-Essen gehört!
LG Regina